•  
    Laryngomedin® – Halsmedizin ist unsere Kompetenz

    Antiseptika bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut zum Sprühen und jetzt neu auch zum Lutschen.

  •  
    Ob Bakterium oder Pilz – Laryngomedin® N Halsspray

    Aufgrund seines speziellen Sprühkopfs kann mit Laryngomedin® N eine gezielte Applikation erfolgen. Dank seines Wirkstoffs Hexamidin wirkt es bakteriostatisch und fungistatisch, also sowohl gegen Bakterien als auch gegen Pilze. Das haben Tests erwiesen.

  •  
    Jetzt NEU als Lutschtabletten: Laryngomedin® Octenidin Antisept

    Octenidin ist ein bewährter Wirkstoff, der nachweislich bakterielle Erreger, behüllte Viren und Pilze bekämpft. Erstmalig in Deutschland gibt es Octenidin jetzt auch in Form einer Lutschtablette, patentiert für Laryngomedin® Octenidin Antisept.

 
Halsentzündungen sind oft mehr als unangenehm

Lieber nichts essen und trinken, am besten auch nicht reden: Eine Halsentzündung ist schmerzhaft und beeinträchtigt oftmals die Gesamtkonstitution. Häufig sind entzündete Schleimhäute in Hals und Rachen Vorboten einer Erkältung, ausgelöst durch eine Tröpfcheninfektion mit Bakterien oder Viren, in selteneren Fällen von einem Pilz. 

Der spezielle Sprühkopf ermöglicht eine gezielte Applikation, erreicht die tiefen Rachenregionen und sorgt für eine direkte Wirkung. Es ist bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet und kann bei einer Antibiotika-Einnahme begleitend eingesetzt werden.

Laryngomedin® Octenidin Antisept Lutschtabletten zergehen langsam im Mund, regen dadurch den Speichelfluss an und unterstützen dabei, dass der Wirkstoff genau dahin kommt, wo er benötigt wird. Es bekämpft zusätzlich zum Halsspray behüllte Viren und kann von Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren angewendet werden.

Wirksam gegen bakteriellen Erreger, behüllte Viren und Pilze1, 2

Halsentzündungen werden in den meisten Fällen (ca. 80 %) durch virale Erreger und in ca. 20 % durch Bakterien verursacht, wobei als häufigster bakterieller Erreger Streptococcus pyogenes, der sogenannte Eitererreger gilt. Die Zahl der akuten Streptokokken-Pharyngitiden (Rachenentzündung) in Deutschland wird auf der Grundlage skandinavischer Daten auf 1 bis 1,5 Millionen pro Jahr geschätzt. Staphylococcus aureus kommt bei ca. 50 % der Bevölkerung vor und ist für eine Vielzahl von Krankheitsbildern verantwortlich. Der Methicillin-resistente Stamm Staphylococcus aureus MRSA gilt als schwer kontrollierbar.

Behüllte Viren sind von einer Membran aus Lipiden (fettähnliche, zumeist wasserunlösliche Substanzen) umgeben, weshalb sie gegenüber unbehüllten Viren im Vorteil, für den Menschen wiederum zum Nachteil sind. Denn die Hülle hat eine Schutzfunktion, wodurch zum Beispiel die Abwehr der Wirtszelle, in die das behüllte Virus eingedrungen ist, wirkungslos wird.

Der Hefepilz Candida albicans besiedelt, ohne Symptome zu verursachen, bei 50-75 % der Menschen die Haut und Schleimhäute, kann jedoch die so genannte Candidose, also eine Infektionskrankheit durch Pilze, auslösen.

Behüllte Viren
Behüllte Viren *
Streptococcus pyogenes
Pseudomonas aeruginosa *
Streptococcus pyogenes
Streptococcus pyogenes **
(Häufiger Erreger bei Infektionen im Hals- und Rachenbereich)
Streptococcus pyogenes
Staphylococcus aureus **
Streptococcus pyogenes
Candida albicans **

* Nur nachgewiesen bei Laryngomedin® Octenidin Antisept Lutschtabletten.
** Nachgewiesen bei Laryngomedin® Octenidin Antisept Lutschtabletten und Laryngomedin® N Halsspray.

 
Starke antiseptische Wirkung zur Linderung bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum
Hexamidin

Der Wirkstoff Hexamidin wirkt antiseptisch, bekämpft also infektiöse Keime: Laryngomedin® N hindert die häufigsten bakteriellen Erreger von Entzündungen im Hals- und Rachenraum, unter anderem Streptokokken, an der weiteren Ausbreitung. Das haben Tests bewiesen2. Weil ihre Zellwände angegriffen sind, können sich die Zellen nicht weiter teilen. 

Dabei ist der Wirkstoff für den Organismus gut verträglich. Kinder ab 3 Jahren dürfen Laryngomedin® N verwenden. Wichtig: Das Halsspray verursacht kein Brennen! Im Gegenteil: Das enthaltene Pfefferminzöl sorgt für einen angenehmen, frischen Geschmack.

Octenidin

Die Flüssigkeit Octenidindihydrochlorid, kurz Octenidin, ist ein Desinfektionsmittel, das für seine schnelle, antiseptische Wirksamkeit bei der Bekämpfung von Bakterien, Pilzen und liphophilen (behüllten) Viren bekannt ist, vor allem in der Wund- und Schleimhautdesinfektion. Durch seine starken oberflächenaktiven Eigenschaften reagiert Octenidin sowohl mit den Bestandteilen der Zellwand als auch mit der Membran der Mikrobenzelle und führt dadurch zur Zerstörung der Zellfunktion.

In Laryngomedin® Octenidin Antisept ist Octenidin erstmals in Deutschland in Lutschtabletten enthalten. Seine antiseptische Wirkung wird bei der unterstützenden Behandlung von Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut angewendet3.

Unterstützende Hilfe bei Entzündungen in Hals und Rachen
Wie es euch gefällt: Laryngomedin® N oder Laryngomedin® Octenidin Antisept

Im Gegensatz zu vielen anderen Hals- und Rachensprays erfüllt Laryngomedin® N die meisten Voraussetzungen, um die Symptome von bakteriellen Entzündungen in diesem Bereich deutlich lindern zu können.
Der Spezial-Sprühkopf ermöglicht eine gezielte Applikation bis tief in den Rachen. Laryngomedin® N hindert sowohl bakterielle Erreger als auch Pilze an der weiteren Vermehrung: Die Ausbreitung kann abgeschwächt werden.

Wirkstoff Hexamidin

Hexamidin bekämpft nachweislich die wichtigsten bakteriellen Erreger und Pilze bei Hals- und Rachenentzündungen. Der Wirkstoff hemmt das Wachstum der Keime.

Langer Sprühkopf

Der spezielle Sprühkopf sorgt für eine gezielte Applikation bis tief in den Rachenraum.

Gute Verträglichkeit

Laryngomedin® N ist gut verträglich. Es ist bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Laryngomedin® Octenidin Antisept ist die neue patentierte und einzige Lutschtablette, die den antiseptischen Wirkstoff Octenidin enthält. Dieser bekämpft nachweislich neben bakteriellen Erregern und Pilzen auch behüllte Viren. Die angenehme Galenik lässt die Lutschtablette langsam im Mund zergehen und regt dadurch den Speichelfluss an. Laryngomedin® Octenidin Antisept ist bei Jugendlichen ab 12 Jahren anwendbar.

Wirkstoff Octenidin

Besonders auf Schleimhäuten entfaltet Octenidin seine antiseptische Wirkkraft und bekämpft dadurch bakterielle Erreger, behüllte Viren und Pilze.

Patentierte Lutschtablette

Erstmals gibt es Octenidin in Deutschland als Wirkstoff in einer Lutschtablette: Sein Einsatz dafür ist patentiert, seine antiseptische Wirkung seit Jahrzehnten bewährt.

Angenehme Galenik

Alle zwei bis drei Stunden können Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren eine Lutschtablette einnehmen und sie langsam im Mund zergehen lassen.

Laryngomedin® N

Das Halsspray…

  • wirkt nachweislich gegen Bakterien und Pilze

... und außerdem:

  • gezielte Applikation durch Erreichung tiefer Rachenregionen dank des Spezial-Sprühkopfes
  • gute Verträglichkeit – gutes Sicherheitsprofil
  • angenehm im Geschmack – ohne Brennen
  • frisches, kühlendes Gefühl im Mund- und Rachenraum
  • geeignet für Kinder ab 3 Jahren

Dosierung:

  • Mehrmals täglich Mund- und Rachenraum mit ein bis zwei Sprühstößen aussprühen
  • Während des Sprühens den Atem anhalten und einige Male schlucken, um auch eine optimale Benetzung des tiefen Rachenraumes zu erzielen
Laryngomedin® Octenidin Antisept

Laryngomedin® Octenidin Antisept

Die Lutschtablette…

  • wirkt nachweislich gegen Bakterien, Pilze und behüllte Viren

... und außerdem:

  • durch das langsame Zergehen der Lutschtablette im Mund wird der Speichelfluss angeregt und unterstützt dabei, dass der Wirkstoff genau dahin kommt, wo er benötigt wird
  • gute Verträglichkeit – gutes Sicherheitsprofil
  • der Wirkstoff hat sich seit Jahrzehnten in der Medizin als Antiseptikum bewährt
  • der Wirkstoff ist nun erstmalig in Deutschland in Form einer Lutschtablette zugelassen
  • geeignet für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Dosierung:

  • Alle zwei bis drei Stunden eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen lassen
  • Die maximale Tagesdosis beträgt sechs Lutschtabletten

Rheinbaben F. et al. Zur antimikrobiellen und viruziden Wirkung eines Hals- und Rachensprays auf der Basis von Hexamidin. Krh.-Hyg. + Inf.verh. 38 Heft 6 (2016); 231–234.
2 Köhnlein J. et al. Zur antimikrobiellen und viruziden Wirksamkeit von Octenidin Lutschtabletten. Krh Hyg. + Inf.verh. 38 Heft 4 (2016): 165–173.
3 Naudts I.F.K., Duda A., Schughart N. A randomised, multi-centre, parallel group, double-blind, placebo- and active-controlled clinical study to assess the efficacy and safety of octenidine lozenges in the treatment of acute sore throat. VIII Kongres Polskiego Towarzystwa medycyny Rodzinnej (VIII congress of the Polish Society of Family Medicine). Wroclaw 11.-13.10.2019.

Jetzt in einer Apotheke in Ihrer Nähe beraten lassen:

Sie haben Fragen zu Laryngomedin®?

Rufen Sie uns kostenlos an!
oder schreiben Sie uns

Pflichttexte

Laryngomedin® N
Wirkstoff: Hexamidindiisetionat. Anwendungsgebiete: Laryngomedin® N wird angewendet zur unterstützenden Behandlung von bakteriellen Entzündungen der Schleimhaut von Mund und Rachen. Warnhinweise: Enthält 1,0 Vol.-% Alkohol, Pfefferminzöl und Sucrose (Zucker). Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Laryngomedin® Octenidin Antisept
Wirkstoff: Octenidindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Laryngomedin® Octenidin Antisept wird angewendet zur kurzzeitig unterstützenden Behandlung von Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Schmerzen, Rötung und Schwellung einhergehen. Laryngomedin® Octenidin Antisept wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren. Wenn Sie sich 4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pflichttexte

Laryngomedin® N
Wirkstoff: Hexamidindiisetionat. Anwendungsgebiete: Laryngomedin® N wird angewendet zur unterstützenden Behandlung von bakteriellen Entzündungen der Schleimhaut von Mund und Rachen. Warnhinweise: Enthält 1,0 Vol.-% Alkohol, Pfefferminzöl und Sucrose (Zucker). Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Laryngomedin® Octenidin Antisept
Wirkstoff: Octenidindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Laryngomedin® Octenidin Antisept wird angewendet zur kurzzeitig unterstützenden Behandlung von Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Schmerzen, Rötung und Schwellung einhergehen. Laryngomedin® Octenidin Antisept wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren. Wenn Sie sich 4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.